Siagst du do obm dies’n Stern, du schaust zu iahm rauf
Dei Blick is koit und von mir fern, i schau zu dir auf

Wir spuln die Zeit ob, redn net mehr,
do wor diese Liebe, die is net mehr

Wos amol sche wor, is so long her..

Wir lebm unser Lebm, im kumman und im gehn
Wir lebm dieses Lebm, es is niemols genug
Wir lebm unser Lebm und gebm und vergeb’m
Des is nun moi des Lebm, davon kriag i nie genug!

Deine Gefühle san verbloßt, i hör net hin
Und oll die Johre san jetzt weg, i schau net hin

Du sogst es is aus und i steh nebm mir,
i kanns gor net glaubm, wos is bloß passiert?

Do is jemand anders und i sull des verstehn..

Wir lebm unser Lebm, im kumman und im gehn
Wir lebm dieses Lebm, es is niemols genug
Wir lebm unser Lebm und gebm und vergeb’m
Des is nun moi des Lebm, davon kriag i nie genug!

 

Musik und Text: Christian De Lellis
Vocals & Bass: Christian De Lellis
Chor: Elisabeth Gamauf-Leitner
Gitarren: Andreas Fürstner & Dirk Schlag
Keyboards: Franz Kreimer
Drums: Aaron Thier
Percussion: Hartmut Pfannmüller